top of page

Wie viele Tage auf Safari sind in Tansania genug?


Tansania Safari
Tansania Safari

Tansania ist ein weltbekanntes Safari-Reiseziel und beherbergt einige der berühmtesten Nationalparks Afrikas, darunter die Serengeti, den Ngorongoro-Krater und Tarangire. Es gibt so viel zu sehen und zu tun, dass es schwierig sein kann, zu entscheiden, wie viele Tage man auf Safari verbringen soll.


Die ideale Länge Ihrer Safari hängt von einer Reihe von Faktoren ab, darunter Ihr Budget, Ihre Interessen und die Zeit, die Sie zur Verfügung haben. Wenn Sie wenig Zeit haben, kann eine 3-Tages-Safari Ihnen einen Vorgeschmack auf das geben, was Tansania zu bieten hat, aber Sie werden wahrscheinlich nur einen oder zwei Parks besuchen können. Für ein umfassenderes Erlebnis empfehlen wir eine 6- bis 8-tägige Safari, bei der Sie genügend Zeit haben, um mehrere Parks zu besuchen und eine große Vielfalt an Wildtieren zu sehen.


Hier finden Sie eine genauere Aufschlüsselung, wie viele Tage wir für jeden der Top-Nationalparks Tansanias empfehlen:


Serengeti National Park: 3-4 Tage

Wenn Sie für Ihren Urlaub eine Safari durch die afrikanische Tierwelt planen, ist der Serengeti-Nationalpark in Tansania ein absolutes Muss für Sie. Wenn Sie sich fragen, wo der Serengeti-Nationalpark liegt, lautet die Antwort, dass Sie mit der Planung Ihrer Reise zu diesem unglaublichen Safariziel in Afrika beginnen sollten. Ihr Erlebnis dort wird wirklich unvergesslich sein. Der Serengeti-Nationalpark liegt in Tansania und ist der größte Nationalpark in Ostafrika. In seiner riesigen Ausdehnung treffen Sie auf eine Vielzahl von Wildtieren, von den kleinsten Kreaturen bis hin zu den majestätischen Giganten. Der Serengeti-Nationalpark ist ein integraler Bestandteil des so genannten Serengeti-Masai-Mara-Ökosystems, das verschiedene Wildreservate wie das Maswa Game Reserve, das Grumeti Game Reserve, Loliondo und das Ikorongo Game Controlled Area sowie einen Teil des Ngorongoro Conservation Area umfasst, das an die südliche Serengeti grenzt. Dieses zusammenhängende Ökosystem erstreckt sich auch auf das Masai Mara Wildreservat in Kenia.


Ngorongoro Krater: 2-3 Tage

Das Ngorongoro-Schutzgebiet erstreckt sich über 8.000 km 2 (3.200 Quadratmeilen) vom Serengeti-Nationalpark im Norden bis zum Great Rift Valley im Osten. Dazu gehören der Ngorongoro-Krater, Ndutu, Olduvai George, Empakai, der Olmoti-Krater und der Berg Oldonyo Lengai. Eine Mischung aus Wäldern, Tälern, Savannen, Kratern, Seen und Feuchtgebieten bietet Lebensraum für eine große Vielfalt an Tieren.


Ngorongoro Krater: 2-3 Tage

Das Ngorongoro Schutzgebiet erstreckt sich über 8.000 km2 (3.200 Quadratmeilen) vom Serengeti Nationalpark im Norden bis zum Großen Grabenbruch im Osten. Es umfasst den Ngorongoro Krater, Ndutu, Olduvai George, Empakai, den Olmoti Krater und den Mount Oldonyo Lengai. Eine Mischung aus Wäldern, Tälern, Savannen, Kratern, Seen und Feuchtgebieten bietet Lebensraum für eine große Vielfalt an Tieren..


See Manyara National Park: 1-2 Tage

Der Manyara-See ist ein großartiger Ort, um die sehr hohe Rift Valley Escarpment zu sehen, die wie ein sehr langer, tiefer Riss im Boden aussieht. Dieser Riss entstand vor etwa 20 bis 25 Millionen Jahren, als die äußere Hülle der Erde auseinanderbrach. Er ist so groß, dass man ihn sogar vom Weltraum aus sehen kann, und er sieht aus wie zwei lange Linien auf der Landkarte Afrikas. In der Gegend um den Grabenbruch gibt es verschiedene Orte zu erkunden, z. B. Wälder mit Akazienbäumen, dichte Dschungel, hohe Berge, heiße Quellen, weites offenes Grasland, weitere Akazienwälder und einen riesigen See, der mit Sodawasser gefüllt ist.


Wenn Sie mehr Zeit haben, können Sie auch einige der anderen Nationalparks Tansanias besuchen, wie das Selous-Wildreservat, den Ruaha-Nationalpark und den Gombe-Stream-Nationalpark. Diese Parks sind weniger besucht als die Serengeti und Ngorongoro Krater, aber sie bieten hervorragende Möglichkeiten, Wildtiere zu beobachten und den afrikanischen Busch zu erleben.


Ganz gleich, wie lange Sie sich für eine Safari entscheiden, Sie werden in Tansania mit Sicherheit ein unvergessliches Erlebnis haben. Das Land beherbergt eine unglaubliche Vielfalt an Wildtieren, darunter Löwen, Elefanten, Giraffen, Zebras und Nashörner. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, die einzigartige Kultur und die Traditionen des Massai-Volkes kennenzulernen.

Tansania Safari
Tansania Safari

Hier sind einige Tipps für die Planung Ihrer Tansania-Safari:

  • Buchen Sie Ihre Safari im Voraus, vor allem wenn Sie in der Hochsaison (Juni-August und Dezember-Januar) reisen.

  • Wählen Sie einen seriösen Safariveranstalter.

  • Entscheiden Sie, welche Art von Safarierlebnis Sie wünschen. Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten, von preiswerten Camping-Safaris bis hin zu Luxus-Lodge-Safaris.

  • Packen Sie für alle Wetterlagen. Das Wetter in Tansania kann je nach Region und Jahreszeit variieren.

  • Bringen Sie eine Kamera und ein Fernglas mit. Sie werden all die erstaunlichen Wildtiere, die Sie auf der Safari sehen, festhalten wollen.

  • Mit seiner atemberaubenden Landschaft und der reichen Tierwelt ist Tansania der perfekte Ort, um eine echte afrikanische Safari zu erleben.

Erleben Sie den Nervenkitzel einer Tansania-Safari mit Travel Wise Safari. Erkunden Sie die unglaubliche Tierwelt, die atemberaubenden Landschaften und die reiche Kultur Tansanias. Unsere fachkundigen Reiseleiter führen Sie auf unvergessliche Abenteuer, egal ob Sie die "Big Five" auf einer aufregenden Pirschfahrt aufspüren, die große Gnuwanderung erleben oder in die lokale Maasai-Kultur eintauchen. Von der Serengeti bis zum Ngorongoro-Krater, von Tarangire bis zum Lake Manyara bieten wir eine breite Palette an Safari-Optionen, die Ihren Interessen und Ihrem Zeitplan entsprechen. Lassen Sie Travel Wise Safari Ihr zuverlässiger Partner sein, um ein unvergessliches und nahtloses Safarierlebnis in Tansania zu schaffen.



2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page